Seelensprachen.com

Seelensprachen deuten - Sein Naturell leben

Seelensprachen

Die Übermittlungssprachen helfen uns, unsere Stärken und Qualitäten zu erkennen, Erstrebenswertes und passende Lösungen zu finden. Prägungsmuster mit entsprechenden Reaktionen und emotionaler Befindlichkeit werden geklärt.
So können wir unsere aktuellen Werten und Anliegen ungehindert umsetzen.

Farben

bieten eine Plattform, um Inhalte von Situationen, persönlichen Reaktionen und Erleben zu reflektieren. Auf einfache
Art wird der gewohnheitsbedingte Verstand umgangen, Ressourcen werden gestärkt, Interessen und Brachliegendes hervorgehoben und neue Perspektiven gesehen.  

Diese Methode ist einfach zu handhaben, schafft sofortige Orientierung und Übersicht für Emotionen,
Lebens-Situationen und Unklarheiten aller Art.

Bilder / Imagination

Mit einem Bild wird der Gesamteindruck eines Persönlichkeits- oder Lebensbereiches sichtbar gemacht. Dies bietet eine Ausgangslage, um Inhalte und Zusammenhänge detailliert zu erkennen. Lösungs- und potentialorientierte Verläufe
werden aufgegleist, die kreatives Erleben und Handeln ermöglichen.

C. G. Jung führe 1958 die Imagination in die Psychotherapie ein. Er definierte das Sinnbild als Abbild psychischer Energie. Welches tiefe unbewusste Bereiche anregt und die seelische Entwicklung fördert.  „Persönlichkeitsaspekte“ mit der „Inner Kind Arbeit“, „Naturreflektionen“, „Kontakt zur Seele“ sind spezifische Methoden der Imagination.

Träume verstehen

An manchen Morgen kann ein Traum, oder meist eine Szene davon, in den Gedanken hängen bleiben. War das nur ein Zufall von Bildfolgen oder hat es eine Bedeutung?
Träume können uns positive Hinweise geben oder zeigen, was uns in der Tiefe beschäftigt. Wir schauen die Traumbilder personenbezogen an. Es werden Vorgehensweisen angewendet, um die aktuelle Mitteilung eines Traums zu verstehen.

Körpergewahrsein

Zur Stressbewältigung ist das Körpergewahrsein eine Grundlagenmethode, um verdichtete Stressmuster zu erreichen
und zu lösen. Wir finden Zugang zur persönlichen Biographie. Lernen über Impulse des Körpers, wie z. B. Gesten, die Regulierungsansätze aufzunehmen und eine Balance herzustellen.

„Der Körper ist der Strand am Ozean des Sein“